Folge 1 des PRFZ-Podcasts ist online

Die erste Folge des Podcasts der PERRY RHODAN-FanZentrale ist online. Reiner Krauss spricht mit Robert Vogel. Wer das interessante Gespräch hören möchte, folgt dem Link:

2 Gedanken zu „Folge 1 des PRFZ-Podcasts ist online“

  1. Ich finde die Idee sehr gut. Aber ich muss sagen, das die Tonqualität sehr schlecht war. Robert war gut zu hören, aber der Fragesteller war zu leise. Ich habe den Podcasst über Alexa gehört, und da kann man natürlich nicht ständig den Ton lauter und leiser machen. Was auch etwas unglücklich ist: Der Name des Podcast. Den gibt es nämlich schon als englischsprachigen Podcast. Und wenn ich dann Alexa bat: „Ad Astra“ zu spielen, kam besagter englischer Podcast. Ich musste es dann manuell übers Handy machen.
    Außerdem ging aus dem Intro nicht hervor, dass es ein Podcast der PRFZ ist. Es wirkt erst mal, wie einer von mehreren SF Podcasts ohne direkten Perry Rhodan Bezug. Vielleicht wäre ein Name, der nicht schon anderweitig als Podcast verwendet wird, und der einen deutlicheren Perry Rhodan Bezug hat, besser geeignet. „Ad Astra Stardust“ oder „Ad Astra Terrania“.

    1. Natürlich ist „Ad Astra“ als Name nicht alleine auf der Welt, doch es passt zu Perry Rhodan. Kurz, prägnant und ohne Schnörkel, darauf kommt es an.
      Der Podcast soll sich aber nicht nur mit Perry Rhodan beschäftigen. Ein Blick über den Tellerrand so wie es im Intro-Text zu lesen ist … darf gerne sein. „Zu den Sternen“ ist eben vielfältig. Die PRFZ ist dankenswerterweise bereit und offen für einen Blick in die Zukunft auch mit anderen Themen im Genre. Das finde ich sehr schön und gut so. Wir lesen nicht nur Perry Rhodan, sondern schauen auch andere Serien oder Filme. Wir lesen weitere Bücher in SciFi und Fantasy. Selbst die reale Raumfahrt, welches die Gründer der Perry Rhodan-Serie inspiriert hat, darf ein Thema sein. Das abzubilden ist das Ziel.
      Heute ging ein Update raus. Der Ton meiner Spur ist an die Lautstärke von Robert besser angepasst. Nun fällt hier und da leider mehr auf, das Robert kein Headset verwendet hat und seine Lautsprecher meine Stimme dann im Hall bringen (das zu minimieren, war der Grund warum meine Tonspur leiser bleiben sollte, denn es geht ja um die Story von Robert) . Gruss, Reiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.