Archiv der Kategorie: Perry Rhodan

Neuigkeiten rund um die Perry Rhodan Serie

Gespräche über Terminus

Alexandra Trinley gibt ein Update über das Interview-Band zum Perry Rhodan Minizyklus Terminus.

Gespräche über Terminus
(C) Raimund Peter

Seit dem Erscheinen des Interviews zu Band 10 konnte ich mich, da Roman Schleifer und Uwe Anton ihre Interviews ziemlich aktiv gestalten, auf meinen lang gehegten Geheimplan konzentrieren: Die auf dem Geisterspiegel und im Corona-Magazine erschienenen Interviews zu einer elektronischen Gesamtausgabe zusammenzustellen, die man von der PRFZ-Seite runterladen kann. 

Ursprünglich schwebte mir das einfache, funktionale Layout des Corona-Magazine vor, dessen Deadline stets nur wenige Tage vor seinem Erscheinen liegt. Ich dachte an eine Kombination von Autorenfoto, Interviewtext und Romancover, angereichert mit einem interaktiven Inhaltsverzeichnis, und einem Titelbild, das nach etwas aussieht. Ich hab‘ den Plan zu Anfang mal Uwe Anton erzählt, der seinen in der SOL 86 veröffentlichten Werkstattbericht beisteuerte und ein Geleitwort versprach. 

Die Durchführung wurde möglich, als unser (von mir von Anfang an großzügig eingeplanter) DORGON-Layouter René Spreer zusagte. Dann fragte ich Raimund Peter wegen einem Titelbild. Der hatte TERMINUS noch nicht gelesen, hatte Rückfragen und so. Ich stellte den Kontakt zu Peter Dachgruber her. Nun ja … seitdem hat sich die Sache gründlich ausgewachsen. 

Es entstand ein Mailverbund, in den wir eine Zeit lang auch Dietmar Schmidt aufnahmen. Nils, René und ich sind gut aneinander gewöhnt, während das Zusammentreffen von Peter Dachgrubers präzisen Daten und Zeichnungen mit Raimund Peters grafischen Fähigkeiten zu einer wahren Explosion an Ideen geführt hat. René wiederum kann sich angesichts der Materialfülle mit dem Layout in ganz anderem Umfang austoben als bei DORGON. 

Kann man „Jungs“ sagen? Jedenfalls sind sie beim Spielen gerade bei Band 10 bis 12 angekommen, irgendwie fahren alle von uns auf die gleichen Motive ab. Und die Graphiken sind einfach nur schön.

In paar Wochen sind wir hoffentlich fertig.

Interview mit Uwe Anton

Perry Rhodan Autor Uwe Anton

Alexandra Trinley führte ein Interview mit dem Perry Rhodan Autoren über das Finale der Perry Rhodan Miniserie TERMINUS. Uwe Anton schrieb nicht nur die Exposés, sondern auch den Abschlusromann „Der Plan der Cynos“.

Im Gespräch mit Uwe Anton über den Band 12 von TerminusDer Plan der Cynos

Alexandra Trinley: Uwe, du bist Expokrat und Autor des ersten und des letzten Bandes von Terminus, schreibst den Anfang und das Ende deines literarischen Babys. So schließt sich der Kreis. Zu Beginn erzähle uns doch bitte, wen das Titelblatt zeigt.

Uwe Anton:  Selbstverständlich Takayo Sakurai, die in diesem Band eine sehr, sehr wichtige Rolle spielt. Ansonsten zeigt das Bild nicht unbedingt eine Szene aus dem Roman, sondern fasst die Essenz des Romans zusammen. Dirk Schulz hat hier eine hervorragende Arbeit geleistet, finde ich, wenngleich sich jeder Leser Takayo natürlich anders vorstellt.

Alexandra Trinley: Nun stehen sich anscheinend mehrere Fraktionen der Cynos gegenüber. Was sind die Cynos für Wesen, was können sie, was zeichnet sie aus?

Uwe Anton: Die Cynos sind eins der großen Geheimnisse des Schwarm-Zyklus (Perry Rhodan 500 – 569). Was das für Wesen sind und was sie können, wurde damals nie vollständig und befriedigend aufgeklärt. Diesen Nimbus des Geheimnisvollen wollen wir in Terminus beibehalten. Diese Miniserie hat nicht das Ziel, die Cynos zu entmystifizieren, sondern erzählt eine abgeschlossene Geschichte, in der Rhodan eine konkrete Bedrohung für das Solsystem beseitigt.

Das ganze Interview findet ihr auf der Homepage des Geisterspiegels: http://www.geisterspiegel.de/?p=41368#more-41368

 

DAS »CORONA-MAGAZIN« PRÄSENTIERT PERRY RHODAN IN SEINER SEPTEMBER-AUSGABE

Seit vielen Jahren erscheint das »Corona«, ein kostenloses Science-Fiction- und Fantasy-Magazin. Seit dem Herbst 2014 wird es vom Verlag in Farbe und Bunt veröffentlicht – als E-Book, das man in allen relevanten Shops herunterladen kann.

Es enthält viele Artikel rings um die Science Fiction und Phantastik; dabei spielt PERRY RHODAN immer wieder eine zentrale Rolle. In der aktuellen Ausgabe 09/2017 geht es unter anderem um »Die besseren Terraner« (PR 2920) und ihr Zweites Solares Imperium in der Galaxis Sevcooris.

Perry Rhodan Neo Exposéautor Rüdiger Schäfer

Leo Lukas gibt in seinem Autorenbeitrag interessante Einblicke in die Entstehung der Trilogie, die Michael Marcus Thurner mit »Die Gewitterschmiede« (PR 2921) fortführte und die Uwe Anton mit seinem Jubiläumsband »Die Nacht der 1000« (PR 2922) zum Abschluss führte. Ein ausführliches Interview mit Rüdiger Schäfer informiert über die Exposéarbeit in Perry Rhodan Neo und den Weg nach Andromeda.

Die Perry Rhodan Autoren Leo Lukas und Michael Marcus Thurner.

In seiner Comic-Kolumne »Schwergewichte« schreibt der PERRY RHODAN-Autor Uwe Anton unter anderem über »Indigo«. Die Comic-Serie wurde vom PERRY RHODAN-Autor Robert Feldhoff (1962 bis 2009) und vom PERRY RHODAN-Illustrator Dirk Schulz geschaffen.

Quelle: Perry Rhodan Homepage

Happy Birthday PERRY RHODAN

Die PERRY RHODAN Serie feuert heute ihren 56. Geburtstag. Auf der offiziellen Perry Rhodan Seite wird das Ereignis natürlich auch gefeiert:

PERRY RHODAN-Band 1 erschien im September 1961

Happy Birthday, PERRY RHODAN!

Im Jahr 1960 legten K. H. Scheer und Clark Darlton bei einem Treffen in München den Grundstein für die größte Science-Fiction-Serie der Welt. Ein Jahr später, am 8. September 1961, wurde dann der erste PERRY RHODAN-Roman veröffentlicht.

Seit mittlerweile 56 Jahren erscheint jede Woche ein neuer Roman – heute wird mit »Der Tryzom-Mann«von Michael Marcus Thurner bereits PERRY RHODAN-Band 2925 veröffentlicht.

Das wird gefeiert!

In den kommenden vier Wochen gibt es einige lohnenswerte Preisaktionen rund um die PERRY RHODAN-E-Books und -Hörbücher, dazu interessante Hintergrundberichte, und ein Gewinnspiel darf natürlich auch nicht fehlen.

Weitere Informationen dazu folgen in den kommenden Tagen.

Quelle: http://www.perry-rhodan.net/newsreader/items/wir-feiern-den-56-seriengeburtstag.html

Interview mit Hubert Haensel

Hubert Haensel als Reginald „Bully“ Bull.

Alexandra Trinley führte mit Hubert Haensel ein Interview.

Mit PR 2917 schrieb Hubert Haensel die Figur des Reginald Bull wieder in die Handlung. Seither ist Perry Rhodans ältester Freund und Weggefährte wieder in der PERRY RHODAN-Serie, zur Freude vieler Leser.
Welches Verhältnis hat der Autor zu Reginald Bull? Dieser Frage geht Alexandra Trinley nach. Sie stellte dem Autor einige Fragen über sein besonderes Verhältnis zu dieser wichtigen Figur.

Das ganze Interview auf der PERRY RHODAN Homepage.

Rezension Perry Rhodan Band 2915 – In Arkons Schatten von Verena Themsen

Von Alexandra Trinley – Die Physikerin schreibt über ihr Lieblingsvolk, die weißhaarigen, rotäugigen, feudalistischen Arkoniden. Deren Kristallimperium wurde im vorhergehenden Zyklus vom Atopischen Tribunal zerschlagen. Das Arkonsystem wurde den Naats, dem Dienervolk der Arkoniden, zurückgegeben. Damit fehlte das Machtzentrum, und der Hochadel wurde in alle Winde verstreut. Anstelle des Imperiums haben sich zwei große und unzählige weitere kleine Sternenbaronien entwickelt, die den feudalen Charakter des Imperiums behielten.

Die Feudalstruktur bestimmt die Vorgehensweise, als auch bei den Arkoniden die Gemeni auftauchen. Hier denkt man nicht mal im Traum daran, die Bevölkerung unkontrolliert in die Nähe des Schiffes zu lassen, wie dies bei den Terranern geschah.

Dieses Pflanzenschiff verteilt ewige Jugend in Form einer Zelldusche, die um 62 Jahre verjüngt. Wendet man sie mehrfach an, verjüngt sie um 124 oder 186 Jahre, was auch immer man braucht. Wieder wird ein behindertes siebenjähriges Kind zum Hüter des Sprosses, ein rothaariges Mädchen aus dem Händlervolk der Mehandor, und sie wird genauso geheilt wie Yeto. Rezension Perry Rhodan Band 2915 – In Arkons Schatten von Verena Themsen weiterlesen

Uwe Anton feiert Jubiläum

Herzlichen Glückwunsch an Uwe Anton. Seit 1000 Perry Rhodan Heften schreibt der Autor für die Perry Rhodan Erstauflage.

Am 18. August 2017 kam ein PERRY RHODAN-Roman in den Handel, dessen Titel darauf hinweist, wie besonders er ist. Er heißt »Die Nacht der 1000«, wurde von Uwe Anton geschrieben und spielt in einem fernen Kugelsternhaufen. Dort wird Perry Rhodan mit dem Zweiten Solaren Imperium konfrontiert.

Das Besondere ist: Vor genau 1000 Bänden veröffentlichte Uwe Anton seinen ersten PERRY RHODAN-Roman überhaupt. Am 23. Juni 1998 erschien »Die Solmothen«, der Band 1922 der Serie – davor hatte der Autor mehrere PERRY RHODAN-Taschenbücher veröffentlicht.

Mehr Informationen auf der offiziellen Webseite.

Rezension zu Perry Rhodan Band 2914 Im Bann des Pulsars von Michelle Stern

Von Alexandra Trinley – Die Geschichte mehrerer Thoogondu-Frauen und Menschenfrauen, die unabhängig voneinander ihre Ziele verfolgen, führt uns zurück zu dem von Robert Corvus in PR 2912 so eindrucksvoll in die Handlung eingebundenen Neutronenstern und zum Galakttransferer, dem im Orbit des Neutronensterns festhängenden Fernraumschiff der Vanteneuer, auf das Rhodan und sein Team nach ihrer Flucht von der Welt der Soprassiden gelangten und das jetzt dem Untergang geweiht ist.

Eine Hauptperson ist Shuuli, die nicht vom Exposé vorgegebene Offizierstochter, die Robert Corvus in die Serie einbrachte und die Michelle Stern übernahm. Zu Beginn des Romans taucht sie in die Frauenwelt ein, in der PR 2911 begann, als sie versuchte, sich den Thronfolger Puoshoor zu angeln und sich überraschend in einem gefährlichen Kommandoeinsatz wiederfand, in der ihr Vater die Pflichten gegenüber Vorgesetzten und Untergebenen in Einklang bringen musste, mit dem Versuch, seine Tochter unversehrt zurückzubringen.

In Michelle Sterns Roman kommt Shuuli wieder in der Nähe Puoshoors. Sie befreundet sich mit einer anderen mächtigen Frau aus dem Umkreis des verwöhnten, geckenhaften Thronfolgers. Endlich erfahren wir, was die Hofdamen wirklich über ihre Sandalen denken, und ohne den Willen, meine Besprechungsreihe fortzusetzen, wäre ich eventuell nicht über den Anfang herausgekommen.

Rezension zu Perry Rhodan Band 2914 Im Bann des Pulsars von Michelle Stern weiterlesen