Archiv der Kategorie: Fandom

Nachrichten rund um das Perry Rhodan Fandom

Ellerts Stammtisch-Post wird 250

Erich Herbst, der Herausgeber von Ellerts Stammtisch Post, einem monatlich erscheinenden Informationsblatt (nicht nur) für den PERRY RHODAN -Stammtisch Ernst Ellert München, stellt sich den Fragen von Roman Schleifer.

logo10

Erich, im Oktober 2019 kommt die Ellerts Stammtisch Post Nr. 250 heraus. Wie viele Jahre gibt es sie schon?

Die ESPost (diese Abkürzung verwende ich seit vielen Jahren) gibt es nun schon im 21. Jahr. Die erste Ausgabe habe ich für den Münchner PERRY RHODAN-Stammtisch am 1. April 1999 zusammengestellt, dementsprechend war der erste »Headliner« auch: »Dies ist kein Aprilscherz!«. Sie ist übrigens, wie alle Ausgaben, noch zum Download auf der Stammtisch-Homepage www.prsm.clark-darlton.de verfügbar.

Was war deine Motivation, sie ins Leben zu rufen?

Als RHODAN-Fan kannte ich natürlich die damalige PERRY RHODAN NEWS. Das monatlich veröffentlichte zweiseitige A4-Blatt der PERRY RHODAN-FanZentrale war eine bequeme Informationsquelle, und ich dachte mir, so etwas könnte ich auch etwas spezifischer für unseren Stammtisch basteln, natürlich mit selbst recherchierten Informationen. Hat sich offenbar nicht nur dort bewährt…

Wie viele Abonnenten hast du? Wie sind die Download-Zahlen?

Die Frage nach den Abonnenten zu beantworten ist einfach: Deren Zahl geht gerade auf die Vierhundert zu. Das mit den Downloads ist schwieriger, da ich hier keine Statistik habe. Den Zugriffszahlen auf die Ankündigungen jeder ESPost entnehme ich allerdings dass diese im ersten Jahr zwischen 150 und 250 liegen. Ältere Ausgaben haben häufig auch mehr Zugriffe.

 

Logo

Wie leicht/schwer kommst du an Material?

Etwa so wie es bei dem Sprichwort »Das Geld liegt auf der Straße« läuft: Mitnehmen was man findet. Das ist mühselig denn man muss schon viel unterwegs sein, um viel zu finden. Einfach ist es da, wo »Geld« ausgegeben wird, zum Beispiel auf den RHODAN-spezifischen Homepages von Verlag, Fans usw., also eher viel »Kleingeld«. Dazu kommen Fans, die mir Infos – quasi »Geldspenden«, um das Bild fortzuführen – zukommen lassen, da bin ich oft froh drum, weil ich eben auch nicht alles absuchen kann. An das »große Geld« zu kommen ist natürlich deutlich schwieriger, da ist schon mal intensive Recherche im Internet angesagt, meist auf Verdacht.

Was war bislang das Highlight? Worauf bist du besonders stolz?

Schwer zu sagen. Vielleicht Aktionen bei denen es mir gelang tatsächlich auch größere Resonanz zu bekommen.
So wie damals, nach dem Start des »Sternenozean«-Zyklus, als das Ergebnis einer Umfrage unter den ESPost-Lesern zur bisher umfangreichsten Ausgabe führte: 26 Seiten!
Ein bisschen auch dass ich das ESPost-Vorbild mit Ausgabe 204 überholen konnte. Ja, und natürlich dass ich 250 Ausgaben erreicht habe.

Ob es noch mehr Ausgaben werden, brauche ich nicht zu fragen, oder?

Ganz gewiss werden es mehr, jeden Monat eine J. Aufhören werde ich erst dann, wenn es mir keinen Spaß mehr macht.

Was haben Abonnenten außer einer pünktlichen Zusendung per E-Mail noch zu erwarten?

Gelegentlich gibt es brandaktuelle Infos, die nicht bis zur nächsten ESPost-Ausgabe warten können. Dafür stelle ich dann eine so genannte »ESPost-Info«, je nach Umfang als einfachen E-Mail-Text oder als gestaltetes Infoblatt, zusammen. So etwas habe ich inzwischen auch schon 223 erstellt und verschickt. Und dann noch die »ESPost-Sonderausgaben«, themenbezogene Mini-Fanzines. Leider gibt es davon bisher nur 16, die meisten schon älteren Datums. Aber ich hoffe, ich finde bald mehr Zeit mal wieder so etwas auf die Beine zu stellen.

Wie meldet man sich an?

Da gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder direkt auf der »Ellerts Stammtisch Post«-Seite https://www.prsm.clark-darlton.de/index.php/esparchiv unserer Stammtisch-Homepage.
Oder per E-Mail an espost@gmx.de – die landet dann direkt bei mir und ich sorge dann für den Eintrag in der Aboliste.
Abonnent muss man aber nicht werden, es genügt auch der gelegentliche Blick auf die Startseite der Stammtisch-Homepage, dort gibt es Direktlinks zu den aktuellsten Veröffentlichungen.

Was wünscht du dir für die Zukunft der ESPost?

Drei Wünsche, gute Fee?
Also:
 – Mehr interessante Informationen.
 – Weniger schlechte Nachrichten.
 – Weiterhin zufriedene Leser.

Die Wünsche seien dir erfüllt. 🙂

Homepage des Münchner PERRY RHODAN-Stammtisches
https://www.prsm.clark-darlton.de/

Aktuellste Ausgabe der ESPost, Nr. 249

https://www.prsm.clark-darlton.de/index.php/neuigkeiten/35-esparchiv/484-ellerts-stammtisch-post-nr-249-september-2019

 

 

Die 95. Ausgabe der SOL kommt

Cover: Raimund Peter

Die Ausgabe ist vollgepackt mit Rückblicken auf die 3. PERRY RHODAN-Tage Osnabrück. Neben drei Con-Berichten erhalten die Daheimgebliebenen mittels Zusammenfassungen der Programmpunkte einen Einblick in die Gespräche, die auf der Con-Bühne geführt worden sind, und in denen die Autoren sowie Chefredakteur Klaus N. Frick überraschend offen argumentierten. Sicherlich wecken die Texte und die Fotos von der Veranstaltung bei dem einen oder anderen Con-Besucher Erinnerungen.

Der zweite Schwerpunkt des Heftes liegt auf der aktuellen PERRY RHODAN-Miniserie »Mission SOL«. Wir haben nicht nur Exposé-Autor Kai Hirdt, sondern auch die Autoren der Bände 2-5 zu einem Statement überreden können, und das auf ganz unterschiedlicher Art und Weise.

Spannend ist das Interview, das wir mit dem PERRY RHODAN-Marketing geführt haben. Klaus Bollhöfener und Katrin Weil sprechen über die Aktionen, die im Jahr der Jubiläumsbände von Erstauflage und NEO geplant sind. Außerdem verraten sie die Hintergründe zum nicht stattgefundenen WeltCon zu Band 3000.

Mark Kammerbauer veröffentlichte unlängst im englischsprachigen Architektur-Magazin »Topos« einen Artikel zu den Städten im Perryversum. Wir freuen uns, dass er exklusiv für die SOL seinen Text ins Deutsche übersetzt hat.

Die Modellbauer kommen bei einem Werkstattbericht zu einem Risszeichnungsmodell in 3D auf ihre Kosten. Außerdem im Heft wie gewohnt die Rezensionen zur Erstauflage und zu NEO, sowie die Fortsetzungsgeschichte von Jörg Isenberg. Das Cover gestaltete Raimund Peter und zeigt einen Ausschnitt aus seinem Con-Opener von Osnabrück.

So viele Artikel sind für die SOL 95 zusammengekommen, dass das Heft mit 68 Seiten umfangreicher geworden ist, wie gewohnt. Selbstverständlich erscheint auch diese Ausgabe wieder komplett vierfarbig.

Das Heft wird vorrausichtlich in der 32. Kalenderwoche an die Mitglieder der PRFZ verschickt.

Ein Brühlotarch im Interview

Der BrühlCon am 14. September  wirft seine Schatten voraus. Aus diesem Anlass interviewte die Redaktion des Newsletters der PRFZ den Brühlotarchen Ralf Entz und erfuhr etwas über die familiären Verwicklungen bei der Erstellung des Conbuchs und was es mit der Twitterbande auf sich hat.

Normalerweise exklusiv für Mitglieder der PRFZ und Abonnenten des Newsletters, wurde dieses Interview mit freundlicher Genehmigung auf der Website der Brühlotarchen veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Newsletter #30 gibt es auf proc.org.

Newsletter Nummer 30 der Perry Rhodan Fan Zentrale versendet

Der neue Newsletter der PRFZ wurde versendet und bietet wieder viele News und Informationen über den Verein und die PERRY RHODAN Serie.

Es ist schon der 30. Newsletter der PRFZ und diesmal präsentieren wir wieder eine Mischung aus News zur PERRY RHODAN Serie, des Vereins und des Fandoms.

Die PERRY RHODAN Tage in Osnabrück werden angerissen, es wird über die Jahreshauptversammlung der PRFZ berichtet und über den aktuellen Festplattentausch bei der Perrypedia.

  • Alexandra Trinley interviewt Oliver Plaschka zu seinem aktuellen PR-Neo Roman.
  • Klaus N. Frick verrät ein wenig über Atlans Rolle im aktuellen Zyklus der Erstauflage.
  • Die Spoilerschreiber aus dem Galaktischen Forum stellen sich vor.
  • René Spreer und Norbert Mertens schreiben über Robert Corvus Lesung zum zweiten Dunkelwelten-Roman.
  • u.v.m

Wer neugierig geworden ist: Mitglieder der Perry Rhodan Fan Zentrale können den Newsletter exklusiv abonnieren. Besucht dazu einfach diese Seite und registriert euch für den Newsletter: https://www.prfz.de/login.html

Zemina Paath

Die Künstlerin Gaby Hylla (DORGON) hat einen Entwurf zur Figur der Zemina Paath aus der aktuellen Perry Rhodan Handlung gemacht. Was haltet ihr von dem Entwurf?

Gaby schrieb dazu:

Ich habe nachdem ich die 3000 gelesen habe, angefangen Zemina umzusetzen. Bei mir schaut sie ganz anders aus. Jeder hat beim Lesen eben eine andere Vorstellung der Figuren.

Zemina Paath aus der Perry Rhodan Serie (C) Gaby Hylla

Perrypedia Wartungsarbeiten

Update: Die Arbeiten wurden erfolgreich abgeschlossen. Hoffen wir auf ein längeres Leben der neuen Festplatte.

Die Perrypedia ist derzeit offline. Die Hardware musste erneut getauscht werden. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, alles neu einzurichten. Das dauert eine Weile. Geht raus an die frische Luft und genießt das Wetter oder stöbert in den alten, staubigen Heftchen nach, wenn ihr etwas wissen wollt. Bald läuft ja die Perrypedia wieder. 🙂

PS: Im galaktischen Forum werdet ihr auf dem Laufenden gehalten: https://forum.perry-rhodan.net/viewtopic.php?f=62&t=1609&start=425

2020 ColoniaCon Anmeldung für 12 Euro verlängert bis zum 31.08.2019!

Perry Rhodan Colonia Con 2020 in Köln

Die Frist zur Voranmeldung für den ColoniaCon wurde bis zum 31.08 verlängert. Ralf Zimmermann schreibt dazu:

Hallo Freundinnen und Freunde des ColoniaCon,

wir haben die Ermäßigung der Anmeldung bis zum 31.08.2019 verlängert!

  • Euro 12,– | beide Tage

So hat jeder noch Zeit sich auf der Homepage anzumelden, auch wenn ihr eine Lesung machen wollt oder einen Tisch braucht. BITTE ANMELDEN!!!

Wir haben noch einige wenige Plätze frei.

Selbst wenn ihr jetzt noch nicht zahlen wollt und lieber später mehr bezahlt, wäre es nett euch anzumelden, damit wir einen Überblick bekommen wer alles noch kommt.

Gucky in Osnabrück

Im Februar 2015 schickte der Mannheimer PERRY-Stammtisch seine technisch veraltete Homepage in virtuellen Ruhestand und eröffnete stattdessen ein Blog. Etabliert hat sich dort neben Artikeln rund um das Thema PERRY RHODAN zudem eine mehr oder weniger regelmäßige Reihe zur etwas anderen Berichterstattung über Con-Besuche und dergleichen. Gemeint sind die Unterwegs mit Gucky-Berichte.

Zum ersten Mal berichtete der Retter des Universums in Plüschform vom ersten PERRY-Tag in Osnabrück 2015. Seit dem ersten Besuch in Osnabrück gehört für Gucky der dortige PERRY-FanZentrale-Con von Fans für Fans fest zum Reiseberichtsprogramm und so reiste der Ilt im Mai 2019 auch zu den 3. PERRY-Tagen in Osnabrück.

Die Begegnungen neben den Programmbesuchen gehören bei PERRY-Veranstaltungen ebenso dazu und bieten für die Besucher die Gelegenheit mit Autoren und Lesern ins Gespräch zu kommen. Auch Gucky hatte eine besondere Begegnung. Oder genauer gesagt sogar derer zwei. Gucky in Osnabrück weiterlesen