Die Perry Rhodan Online Community (PROC) ist eine Fanvereinigung der Perry Rhodan FanZentrale (PRFZ) zur Science-Fiction Serie PERRY RHODAN.

Wartung Perrypedia

Aufgrund einer defekten Festplatte konnten wir in den letzten Tagen keine neuen Artikel in der Perrypedia anlegen. Nun wird die Festplatte heute getauscht. Das bedeutet aber auch eine Neuinstallation. Die Erreichbarkeit der Perrypedia ist heute also noch etwas eingeschränkt.

Drei Fragen zur Weihnachtsaktion an STELLARIS-Redakteur Olaf Brill


Alexandra Trinley: Wer ist dieser Roman Schleifer, von dem die Stellaris-Story Nr. 66 stammt – hat man von dem schon mal was gehört?

Olaf Brill: Ha ha, sehr witzig. Roman ist ja aus der PERRY RHODAN-Welt nicht mehr wegzudenken. Jeder, der in diesem Jahrzehnt mal auf einem Con war, kennt ihn. Er hat schon mehrere Romane für die PERRY RHODAN-Miniserien geschrieben, und tauchte sogar schon mal in einem Roman als Figur und auf einer Innenillu auf. Er ist auch der Autor, der bisher die meisten STELLARIS-Geschichten geschrieben hat, und manchmal denkt er sich dazu irgendeine besondere Aktion aus.

Letztes Jahr hat Roman aus ein und derselben Ausgangssituation zwei völlig unterschiedliche Storys entwickelt. Die eine hab ich in der STELLARIS-Reihe veröffentlicht, sozusagen die „offizielle Version“, die „Alternativversion“ erschien zeitgleich in der SOL.

Alexandra Trinley: Und wie kam es zur diesjährigen Weihnachtsaktion?

Olaf Brill: Das war natürlich Romans Idee. Zuerst hat er die Idee an mich herangetragen, eine Geschichte zu schreiben, die zur Weihnachtszeit passt. Ich guckte in den Kalender, sah, dass in der Nikolauswoche ein PERRY RHODAN-Heft erscheinen würde, in dem eine STELLARIS-Story geplant war, und gab das generelle OK … unter der Voraussetzung natürlich, dass mir die Story gefallen würde. Was sie dann auch tat.

Roman hat als ESPost-Sonderdruck einen Werkstattbericht zur Entstehung der Story veröffentlicht; da kann man nachlesen, wie viel Gedanken der Autor sich macht, bevor die Geschichte ihre endgültige Gestalt bekommt. Als klar war, dass ich die Story nehmen wollte, kam Roman mit der Idee, drumherum noch eine Verlosung zu organisieren, bei der man ein „STELLARIS-Paket“ gewinnen kann. Alles Wissenswerte dazu findet ihr hier.

Alexandra Trinley: Und worum geht es in der Story?

Olaf Brill: Das soll natürlich jeder selbst lesen. Das PERRY RHODAN-Heft mit der Nr. 2990 liegt ja in dieser Woche am Kiosk und ist als E-Book zu erwerben. Im Vorwort verrate ich zur Geschichte so viel: Es ist „eine zu Herzen gehende Geschichte um ein kleines Mädchen mit großen Sorgen. Die kleine Meshika will alles unternehmen, damit sich ihre Eltern wieder vertragen, und setzt dabei ihre ganze Hoffnung auf das ‚Friedenslicht‘. Dazu muss sie jedoch heimlich von Bord.“

Ein Tipp: Feedback zu STELLARIS findet man (und kann man abgeben) unter anderem im PERRY RHODAN-Forum unter „Printmedien und Produkte“ und auf der „Raumschiff-STELLARIS“-Facebook-Seite. STELLARIS-Autor Gerhard Huber hat dort gerade heute eine seiner immer interessanten „Live-Lesungen“ veröffentlicht, bei denen er uns in Echtzeit an seinem Leseerlebnis teilnehmen lässt. Das Urteil zu Romans Weihnachtsgeschichte fiel sehr positiv aus!

Alexandra Trinley: Vielen Dank für die Auskunft!

Die MACHT bei Star Wars und der Jediismus

Donnerstag, 20.12.2018, 19:00 Uhr (Einlass: 18 Uhr), Audimax Campus Zweibrücken

Die MACHT bei Star Wars und der Jediismus

Hubert Zitt, Markus Groß und Manfred Strauß

Webseite:  www.startrekvorlesung.de

Livestream: livestream.hs-kl.de

„Möge die Macht mir Dir sein.“ Dieser Ausspruch ist zweifellos einer der berühmtesten Sätze der Filmgeschichte. Doch was hat es mit dieser geheimnisvollen Kraft auf sich, die, wie es Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi im ersten Star Wars-Film ausdrückt, großen Einfluss haben kann auf geistig Schwache. Kann man andere Personen mental beeinflussen? Wie können Luke Skywalker oder Meister Yoda Gegenstände nur mit der Kraft ihrer Gedanken bewegen? Könnte es Telekinese wirklich geben, vielleicht sogar auch in unserer Galaxis? Und warum hat George Lucas in „Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung“ die bis dahin mystische Macht entzaubert?

Diese und weitere Fragen werden Hubert Zitt, Markus Groß und Manfred Strauß bei der diesjährigen Weihnachtsvorlesung beantworten. Außerdem werden 5-Sterne-Redner Zitt und sein Team auf den Einfluss der Jedi-Ritter und deren Lebensweisheiten auf das wirkliche Leben eingehen und somit auf die Frage, wieso es Leute gibt, die den „Jediismus“ als ihre wirkliche Religion angeben.

Wie in den Vorjahren verbinden die Initiatoren die Weihnachtsvorlesung mit Wohltätigkeitsaktionen für bedürftige Kinder oder Institutionen. Deshalb werden auch in diesem Jahr wieder Lose verkauft und der Erlös gespendet. Außerdem wird es auch wieder ein Quiz geben, bei dem die Gäste etwas gewinnen können. Mit den Erlösen der Charity-Aktion werden in diesem Jahr die Spiel- und Lernstuben in Zweibrücken unterstützt. In den sechs städtischen Einrichtungen werden Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren nachmittags beim Spielen und bei den Hausaufgaben betreut. Die Spenden von der Weihnachtsvorlesung werden zweckgebunden eingesetzt, um Spiele und Lernmaterial zu kaufen oder Ausflüge zu finanzieren, wobei Kinder aus sozialen Brennpunkten wohl am meisten davon profitieren werden.

Für das leibliche Wohl der Gäste, die wie immer gerne in themengerechten Kostümen erscheinen können, sorgen in bewährter Manier die Fachschaft I/MST und der AStA am Hochschulstandort Zweibrücken. Natürlich nicht dabei fehlen dürfen die traditionellen Föderationsbrezeln sowie allerlei „exoterrestrische“ Getränke, zum Beispiel die beliebten „Vaporizing Cocktails“. Selbstverständlich wird es auch wieder einige zusätzliche Überraschungen geben, die allerdings naturgemäß noch nicht verraten werden sollen.

Anfahrtsbeschreibung zum Audimax (Gebäude B) auf dem Campus Zweibrücken:
http://www.hs-kl.de/fh/kontakt/zweibruecken.html

Wir freuen uns über viele Besucher.

Gewinne ein exklusives STELLARIS-Paket – Aufruf zur Spendenaktion

Roman Schleifers dreizehnte STELLARIS-Geschichte mit dem Titel »Das Friedenslicht« erschien pünktlich und inhaltlich passend zum Nikolaus in PERRY RHODAN Heft 2990 »Die beiden Rhodans«, verfasst von Susan Schwartz.

Gewinne ein exklusives STELLARIS-Paket – Aufruf zur Spendenaktion weiterlesen

Das nächste Perry Rhodan Hörspiel kommt wieder in Osnabrück!

Banner zu den 2. Perry Rhodan Tagen der PRFZ in Osnabrück

Das nächste Perry Rhodan Hörspiel kommt wieder in Osnabrück! Wer macht mit?

Der Förderverein Phantastika Raum & Zeit e.V. unter Federführung von Claudia Hagedorn und Holger Pellmann wird während der 3. PERRY RHODAN Tage wieder ein Perry Rhodan Hörspiel aufnehmen und präsentieren.

Dazu benötigen die beiden aber eure Unterstützung.

Das nächste Perry Rhodan Hörspiel kommt wieder in Osnabrück! weiterlesen

Corona Magazine 10/2018

Im November 2018 hat das Corona Magazine eine spektakuläre neue Website bekommen und im Oktober gab es eine Druckausgabe.

Das Corona Magazine erscheint seit 21 Jahren. Das traditionsreiche Fanzine entstammt dem Trekkie-Fandom und öffnete sich dem Media-Fandom, bringt aber zugleich viel zu Büchern, und seit November 2016 gibt es dort auch eine Kolumne zur PERRY RHODAN-Serie.

Corona Magazine 10/2018 weiterlesen

Die Perry Rhodan Online Gemeinschaft