Neues 3D-Glasmodell: Die RAS TSCHUBAI

Die RAS TSCHUBAI bricht im Jahr 2097 mit einem neuartigen Antrieb zur 212 Mio. Lichtjahre entfernten Kondor-Galaxie auf.

Raimund Peter hat auch dieses 3D-Modell gestaltet. Der PERRY RHODAN-Schriftzug macht das 3D-Glasmodell zu einem offiziellen Lizenzprodukten der Serie. Der Würfel wird in einer ansprechenden Verpackung geliefert, die mit schwarzem Samt ausgepolstert ist.

Das Glasmodell der RAS TSCHBAI hat eine Größe von 50 x 50 x 50 mm.

Das Glasmodell kann für 38,00 € (PRFZ-Mitglieder 31,00 €) im SPACE SHOP bestellt werden.

Neue Preise für die SOL-Ausgaben

Wir haben die Preise der SOL-Ausgaben für Mitglieder und Nichtmitglieder drastisch gesenkt!

Im Detail heißt das:

Nichtmitglieder:
SOL 68 und 71 jetzt nur noch 4,20 €.
SOL 72 – 92 jetzt nur noch 6,30 €.
SOL 93 bis 102 und ab 104 (103 ist leider ausverkauft) jetzt nur noch 7,00 €.

Mitglieder
SOL 68 und 71 jetzt nur noch 2,80 €.
SOL 72 – 92 jetzt nur noch 3,50 €.
SOL 93 bis 102 und ab 104 (103 ist leider ausverkauft) jetzt nur noch 4,90 €.

Die Perrypedia in der SOL

Seit zwanzig Jahren gibt es die Perrypedia. Inzwischen ist die Online-Enzyklopädie nicht nur für die PERRY RHODAN-Fans unverzichtbar geworden. Das ist ein guter Grund den Perrypedianauten zu gratulieren und ihnen für ihre unentgeltliche Tätigkeit zu zu danken, mit der sie das Projekt schon so lange am Laufen halten und stetig erweitern. Im Schwerpunkt der SOL 113 kommen einige von ihnen zu Wort und berichten von ihrer mühevollen Arbeit das Perryversum zu dokumentieren.

Ein weiterer Höhepunkt der SOL ist ein Interview mit Volker Castor. Er erzählt von seinem verstorbenen Bruders Rainer, der sich viele Jahre lang als Autor und Technikberater für die PERRY RHODAN-Serie verdient gemacht hat. Singh Boncard nimmt uns in einem Interview auf eine musikalische Reise ins Perryversum mit.

Technisches erfährt man in einem Artikel über Entfernungen und Geschwindigkeiten in der PERRY RHODAN-Serie. Außerdem gibt es einen Vergleich zwischen Napoleon und PERRY RHODAN.

Die Fan-Szene wird unter anderem in einem Artikel über die Veranstaltung »Fandomverse« beleuchtet. Vom PERRY RHODAN-Film »Der einsame der Zeit« wird berichtet. Dazu gesellen sich wie gewohnt die Besprechungen der Erstauflage und NEO, sowie der Rückblick von Andreas Gruber auf die Frühzeit der Serie.

Das Cover stammt von Christina Hacker und soll an den im November verstorbenen Künstler Arndt Drechsler-Zakrzewski erinnern, dem auch ein Nachruf im Heft gewidmet ist.

Kartenvorverkauf für die 5. PERRY RHODAN Tage

Der Kartenvorverkauf für die 5. PERRY RHODAN Tage hat begonnen.

 Mitglieder der PERRY RHODAN-FanZentrale e.V können im Vorverkauf für nur 10 Euro sich die Conkarten sichern. Nichtmitglieder der PRFZ zahlen 20 Euro im Vorverkauf. Holt euch bis zum 31.05.2024 vergünstigt die Karten im Space-Shop.

AD ASTRA
PERRY RHODAN verbindet!

Die 5. PERRY RHODAN-Tage der PERRY RHODAN-FanZentrale werden wieder gemeinsam mit dem Förderverein Phantastika Raum & Zeit ausgetragen.

Wann: 30.08.2024 – 01.09.2024
Ort: Jugendzentrum Mühle, Braunschweig

Hier geht es zur Bestellung

»Das wüsste ich aber!« als E-Book

Inzwischen ist die Publikation zum 60. Geburtstag von Klaus N. Frick auch als E-Book erhältlich. Der Verleger hatte ein kleines Problem mit seinem Internetanschluss daher hat sich die Veröffentlichung verzögert.

Das E-Book gibt es in zwei Varianten als ePub oder PDF.  Achtung, die epub-Version enthält keine Bilder, weil die Version mit Bildern größer als 100 MB gewesen wäre, wodurch Tolino-Shops ausgeschlossen wären, die 100 MB als Limit haben.

Für alle die gern auch die Fotos und Grafiken sehen wollen, gibt es das E-Book auch als PDF. Der Preis ist der gleiche wie vom ePub.

Die E-Books sind auf allen gängigen Plattformen erhältlich.

E-Book (epub): ISBN 978 3 95765 745 9 – EUR 7,49 (DE)
E-Book (PDF): ISBN 978 3 95765 738 1 – EUR 7,49 (DE)

DORGON Kurzreisen ins Chaos Folge 7

Nils Hirseland präsentiert im aktuellen Newsletter Nummer 52 Folge 7 der DORGON-Kurzgeschichtenreihe „Kurzeisen ins Chaos“. Sie trägt den Titel „Seltsame Weihnachten“ und dreht sich um Weihnachten 2045 NGZ in der Milchstraße, aber auch fernab in dem interdimensionalen Raum „Tiefe des Chaos“.

Der Leser wird die bekannte DORGON-Figur Aurec wiedersehen und mehr über die neuen Hauptfiguren Nathaniel Creen und Hunter lesen.

Die Grafiken stammen von Gaby Hylla und Thomas Röhrs.

 

Newsletter Nummer 52 wurde versendet

Der 52. Newsletter der PRFZ wurde pünktlich vor Weihnachten an die Abonnenten versendet. Im Mittelpunkt stehen neben der Anthologie „Das wüsste ich aber“ zum 60. Geburtstag von Chefredakteur Klaus N. Frick die anstehenden Feiertage, mit Weihnachtselfen aus Terrania City, stimmungsvollen Graphiken und der DORGON-Kurzgeschichte „Seltsame Weihnachten“ von Nils Hirseland.

Darüber hinaus gibt es Einblicke in den Online-Abend zur Zyklusmitte am 4.12.2023, Eindrücke vom Werdegang des Animationsfilms „Die neue RAS TSCHUBAI“ und anderes mehr.

Der Newsletter ist ein exklusives Minifanzine für die Mitglieder der PRFZ. Möchtest Du Mitglied werden? Mehr Informationen findest Du hier: https://www.prfz.info/login-newsletter.html

Die SOL in geheimer Mission

Manch ein Mitglied der PERRY RHODAN-FanZentrale hat sich in den letzten Wochen vielleicht gefragt, warum die SOL noch nicht bei ihm eingetroffen ist. Eigentlich wäre sie in der zweiten Novemberhälfte fällig gewesen.

Nein, wir haben nicht gebummelt, wir waren in geheimer Mission unterwegs. Die Druckdaten der SOL waren pünktlich Anfang November in der Druckerei, wir haben nur die Auslieferung des Magazins verzögert, damit die Überraschung perfekt ist.

Welche Überraschung? Und von was schreibt die da eigentlich, wird sich jetzt der eine oder andere denken.

Es hat etwas mit dem Schwerpunkt der Ausgabe 112 zu tun. Der zielt nämlich auf den 60. Geburtstag von PERRY RHODAN-Chefredakteur Klaus N. Frick ab. Und weil wir natürlich nichts verraten wollten, gab es auch keine Vorankündigung wie gewohnt. Es sollte eine Überraschung für Klaus werden, die wir erst zu seinem Geburtstag lüften wollten. Das bezieht sich wiederum auf einen Teil des Inhalts des Schwerpunktes, denn hier stellen wir einige Beiträge aus der Geburtstags-Anthologie vor, die Alexandra und ich in vielen Stunden Arbeit für Klaus zusammengestellt haben und die ab sofort im SpaceShop erhältlich ist. (Mitglieder können das Buch Versandkostenfrei bestellen, sofern sie nur das Buch kaufen möchten.) Klaus N. Frick kommt in einem Interview in der SOL 112 selbst zu Wort. Wir haben ihn über seine Arbeit für die PERRY RHODAN-Serie befragt.

Weiterer Inhalt der SOL 112 ist unter anderem ein Interview mit Dietmar Schmidt, der nicht nur Romane für die Miniserien und für NEO schreibt, sondern hauptberuflich als Übersetzer für Bastei Lübbe arbeitet und hier vor allem Bestseller übersetzen darf. Wir sprechen mit ihm darüber, was eine gute Literaturübersetzung ausmacht und warum ein Algorithmus einen menschlichen Übersetzer nach wie vor nicht ersetzen kann.

Abseits der gewohnten Besprechungen der PR-Erstauflage und NEO gibt es einen Bericht von den SciFi-Days in Speyer. Nils Hirseland erzählt, wie es bei DORGON weitergeht, zuzüglich einer Kurzgeschichte. Es gibt Besprechungen der letzten beiden FanEditionen sowie von Rüdiger Schäfers Krimi »Die Wellensittichmorde«. Frank G. Gerigk und Andreas Weiß stellen das Infanterie-Unterstützungsvehikel »Kleine Faust« vor inklusive der dazugehörigen Risszeichnung.

Apropos Risszeichung! Als Besonderheit und kleines Dankeschön an die treuen Fans liegt der letzten Ausgabe des Jahres 2023 ein Risszeichnungsposter bei. Gezeichnet hat es Gregor Sedlag für die PERRY RHODAN-Miniserie Atlantis 2. Extra für die Leser und Leserinnen der SOL hat Gregor die Zeichnung coloriert. Dieses Poster ist nur in Kombination mit dem Magazin erhältlich.

Das schöne Titelbild hat uns dieses Mal Alfred Kelsner zur Verfügung gestellt.

Die SOL 112 wird die Mitglieder im Laufe der 50. Kalenderwoche erreichen, wenn sie nicht schon angekommen ist.

Die Perry Rhodan Online Gemeinschaft