2. Perry Rhodan Tage in Osnabrück

2. PERRY-RHODAN-Tage Osnabrück vom 27.-28.05.2017

Der Con für und von PERRY RHODAN-und Science Fiction Fans

Das Jahr 2017 hat begonnen. Jetzt starten wir durch.

Die Perry Rhodan FanZentrale e.V. richtet vom 27.-28.05.2017 die 2. PERRY RHODAN-Tage Osnabrück im Haus der Jugend in snabrück (Große Gildewart 6-9 • 49074 Osnabrück,
www.hausderjugend-os.de) aus.

Hier weitere Infos:

Durch einige persönliche Probleme der Organisatoren – wir arbeiten ja alle ehrenamtlich – konnten wir den zuerst angedachten Fahrplan nicht einhalten. Aber jetzt wird es Zeit für weitere
Infos.

2. Perry Rhodan Tage in Osnabrück weiterlesen

Perry Rhodan Online Club e.V. in Liquidation

Der Perry Rhodan Online Club e.V. befindet sich nun offiziell seit Januar 2017 in Liquidation. Damit sind die formalen Weichen zur Fusion mit der Perry Rhodan FanZentrale gestellt.

In dieser Woche findet eine Besprechung zwischen den Vorstanden der PRFZ und des PROC statt, um das weitere Vorgehen zu klären.

Ganz wichtig: Die Zukunft der Perrypedia, des Perry Rhodan Online Club als solches und der FanFiktion Serie Dorgon ist gesichert. Ein Verein ist übrigens so lange in Liquidation, bis die entsprechenden Geschäfte erledigt sind – in den nächsten Wochen wird erstmal alles wie bisher weiterlaufen.

Wir halten euch natürlich über den Stand der Dinge auf dem Laufenden.

SOL Nummer 85 erscheint bald

Demnächst erscheint die neueste Ausgabe der SOL, dem Fanmagazin der Perry Rhodan Fan Zentrale. Ab dieser Ausgabe übernimmt Christina Hacker die Leitung der SOL als Chefredakteurin. Nils Hirseland ist stelv. Chefredakteur. Christina hat ein großes Team freiwilliger Helfer – ob nun Zeichner, Autoren, Lektoren und Layouter. Ziel des neuen und alten Teams ist es auch, die SOL wieder etwas pünktlicher zu veröffentlichen.

Auf der offiziellen Homepage gibt es einen Artikel über neue SOL:

http://www.perry-rhodan.net/newsreader/items/die-sol-erscheint-unter-neuer-chefredaktion.html

Perry Rhodan Neo Band 140

„Der längste Tag der Erde“ ist der Buchtitel zur Nummer 140 der Perry Rhodan Neo Serie. Geschrieben wurde die Geschichte von Rüdiger Schäfer.

Im Sommer 2051 leben die Menschen in Frieden. Doch dann dringen übermächtige Eroberer ins Sonnensystem ein: Es sind die Sitarakh.

Die Fremden besiegen die Terranische Raumflotte. Auf der Erde verursachen sie globale Naturkatastrophen. Zugleich erkranken die Menschen an einer todbringenden Schlaflosigkeit. In dieser Lage tauchen wie aus dem Nichts 20.000 Kampfraumer der Arkoniden auf; der Imperator fordert die bedingungslose Unterwerfung.

Als Perry Rhodan zurückkehrt, scheint die Lage aussichtslos. Seine Mission, bei den Liduuri massive Hilfe zu finden, ist allerdings weitgehend gescheitert. Dennoch unternehmen Rhodan und seine Mitstreiter verzweifelt jede Anstrengung, um die Heimat vor dem Untergang zu bewahren.

Die nächsten Stunden entscheiden über das Schicksal der Menschheit – es wird DER LÄNGSTE TAG DER ERDE …

Mehr zum Roman: http://perry-rhodan.net/neo-140-der-laengste-tag-der-erde.html

Perry Rhodan 2893

„Unter dem Spiegel“ ist der Titel zum aktuellen Perry Rhodan 2893, geschrieben von Leo Lukas.

Im gefährlichsten System der vereisten Galaxis – auf der Spur der wahren Drahtzieher.

So der Untertext zum Roman.

Die Hauptpersonen des Romans sind:

Perry Rhodan – Der Kommandant der RAS TSCHUBAI stellt die Vertrauensfrage.
Fabienne Iukik, Jamal Tennert und Errchchauk – Die drei »Bohnenstangen« gehen in den Hochrisiko-Einsatz.
Sichu Dorksteiger – Die Chefwissenschaftlerin bemüht sich, Mosaiksteinchen zu einem Gesamtbild zu fügen.
Attilar Leccore – Der Gestaltwandler versucht, den Indexsitz der Kohäsion zu infiltrieren.

Mehr zum Roman auf der offiziellen Hoimepage: http://perry-rhodan.net/band-2893-unter-dem-spiegel.html

DORGON: Band 91 online

DORGON Cover Band 91
Cover Band 91 von Lothar Bauer

Band 91 der DORGON Special-Edition trägt den Titel “Operation M 87” und stammt von Jens Hirseland. Das Cover zeichnete Lothar Bauer, die Innenillustration Heiko Popp.

Im Spätsommer 1306 NGZ startet das Quarterium eine Invasion in die große Galaxis M 87 Druithora. Es ist der feste Wille des Quarteriumsfürsten Torsor, seine Heimatgalaxis zu erobern. Die Terraner, Arkoniden und Pariczaner sollen die Bestien aus Pelewons und Mooghs dabei im Kampf unterstützen.

Der Ritter der Tiefe Gal’Arn, die Alyske Elyn und der Terraner Jonathan Andrews werden Zeugen einer Invasion, die sie weder aufhalten noch beeinflussen können.

Hier gehts zum Roman.

Gedanken zum Roman Objursha

Lektorin Alexandra Trinley macht sich Gedanken über den aktuellen DORGON-Roman „Objursha“ von Nils Hirseland, welcher sicherlich der düsterste Beitrag zur Perry Rhodan Fanserie ist.

Objursha behandelt das finsterste Kapitel des Quarteriums: Die Artenbestandsregulierung – die Massenvernichtung von nichtlemurischen Lebensformen und thematisiert damit Verbrechen aus menschlicher Vergangenheit, die auch in der Zukunft passieren könnten…

Bemerkungen zu Objursha (DORGON 90) von Nils Hirseland

Perry Rhodan Band 2892

Der aktuelle Perry Rhodan Roman stammt von Michelle Stern. Das Titelbild hat Swen Papenbrock gezeichnet.

„Der programmierte Planet“ ist der Titel des vorliegenden Romans. Perry Rhodan erreicht in diesem Heft Gayn, welches das Zentrum der Kohäsion ist.  Die weiteren Hauptfiguren sind:

Gucky – Der Ilt führt eine einseitige Konversation.
Farye Sepheroa – Rhodans Enkelin ist auf dem Sprung.
Shaker Garofalo – Der Xenolinguist ist ­bereit, sein Leben zu geben.
Thamogand – Der Kontakt-Operator zeigt sein wahres Gesicht.

Mehr über den Roman auf der offiziellen Homepage unter http://perry-rhodan.net/band-2892-der-programmierte-planet.html

DORGON: Der Horror auf Objursha

DORGON Cover Band 90
Cover Band 90 von Lothar Bauer

Heft 90 der DORGON Special-Edition befaßt sich mit einem ernsten Thema, denn es geht um die systematische Vernichtung von Lebensformen in Lagern, die an finstere Zeiten der Menschheit erinnern.

Objursha ist der Inbegriff des Horrors in Cartwheel für alle andersartigen Wesen und Lebensformen, die nicht in das Idealbild des Quarteriums passen: Extraterrestrier und Feinde des Quarteriums werden auf der Eiswelt Objursha deportiert, inhaftiert, zu Sklavenarbeit gezwungen und systematisch ermordet. Der schmeichelhafte Begriff für dieses Greuel lautet “Entsorgung” im Rahmen der “Artenbestandsregulierung”.

Der vorliegende Roman von Nils Hirseland schildert das Leben und Sterben auf Objursha. Im Sommer 1306 NGZ kündigt Quarteriumsfürst Uwahn Jenmuhs eine Inspektion des Entsorgungslagers an und versetzt damit die Lagderkommandantur in helle Aufregung. Während die einen an ihre Karriere denken, geht es um die Häftlinge, zu denen auch Joak Cascal gehört, ums nackte Überleben…

Das Titelbild stammt von Lothar Bauer.

Mehr zum Roman und Download